| Fundamenta Group

Fundamenta Group Deutschland plant Kapitalaufnahme für neuen deutschen Wohnimmobilienfonds mit ESG-Fokus

Die Fundamenta Group Deutschland AG beabsichtigt, bis Ende Juni 2021 EUR 110 Mio. Kapital für ihren neuen Spezialfonds Wohnen Deutschland mit ESG-Fokus aufzunehmen.

Der sich in Gründung befindende Fonds mit einem Zielvolumen von mindestens EUR 500 Mio. wird in Core / Core+ Wohnimmobilien im mittleren Mietpreissegment (bezahlbares Wohnen) investieren und hierbei konkrete ESG-Kriterien berücksichtigen. Sowohl für den Ankauf als auch für die Entwicklung im Bestand orientiert sich Fundamenta an einem eigens entwickelten, innovativen ESG-Scoring-Modell. Für die Bewertung werden soziale, ökologische und ökonomische Faktoren gleich gewichtet.

Mit der Auflegung des neuen Fonds beschleunigt die Fundamenta Group Deutschland die Umsetzung ihrer ESG-Strategie. Im Immobiliensektor, der fast ein Drittel aller globalen CO2-Emissionen verursacht und für rund 40 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich ist, besteht ein besonders ausgeprägter Bedarf an Investitionen zur Schonung der Umwelt und des Klimas.

Fokussierte Anlagestrategie mit ESG-Fokus und Schwerpunkt auf Bestand

Die Nachfrage von institutionellen Investoren nach Anlagemöglichkeiten im Bereich bezahlbares Wohnen in Deutschland (Core / Core+) ist hoch und steigt weiter. Der Fonds verschafft institutionellen Investoren Zugang zu Wohnimmobilien, mit denen eine klar definierte ESG-Strategie durch Investitionen im Bestand und durch den Ankauf von Neubauten verfolgt wird. Der geografische Fokus liegt auf wachstumsstarken regionalen Großstädten, Metropolregionen und Universitätsstädten. Stabile Mieteinnahmen und primär operativ erzielbare Wertsteigerung qualifizieren den Fonds als Alternative zu zins- oder konjunktursensitiven Anlagen und als Bondersatz.

Zeitnahe Umsetzung erster Ankäufe und Kapitalabrufe
Das erste substantielle Seed-Investoren-Commitment liegt vor. Weitere institutionelle Investoren aus den Bereichen Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke unterziehen den Fonds einer finalen Prüfung. Ein attraktives Seed Portfolio steht für Ankäufe bereit. Erste Kapitalabrufe für den Fonds sind noch für dieses Jahr geplant.
Christian Paul, CEO der Fundamenta Group Deutschland AG, zeigt sich über das große Interesse der institutionellen Investoren an der Assetklasse Wohnimmobilien und insbesondere am neuen Fonds erfreut: "Mit unserem Fokus auf Bestand, den wir über die Zeit durch die Umsetzung konkreter ESG-Maßnahmen verbessern, und der Beimischung von Forward Deals zur Portfoliodiversifikation unterscheiden wir uns von anderen Asset Managern." Fundamenta Group Deutschland erwartet, dass der Impact-Investing-Ansatz gleichzeitig auch zu einem deutlich schnelleren Kapitalabruf führt: Christian Paul: "Aus Sicht unserer institutionellen Investoren sind der ESG-Fokus, die kurzen Abrufzeiten und die soliden, nachhaltigen Renditen unserer Anlageprodukte wichtige Entscheidungskriterien."

« zurück